WO DIE PRÄRIE AUF DIE ROCKIES TRIFFT

Alberta liegt in Westkanada und zählt zu den Prärieprovinzen. Dennoch ist das „Land der Cowboys“ bekannt für seine vielfältigen und spektakulären Naturlandschaften. Denn die gewaltige Bergwelt der Rocky Mountains mit strahlend türkisen Gletscherseen und glasklaren Flüssen, riesige Nadelwälder und öde Badlands gehören genauso zu Alberta wie die weite, fruchtbare Prärie, in der der Horizont in weite Ferne rückt. Aber damit nicht genug. Mit Edmonton und Calgary, den beiden größten Städten der Provinz kommen auch urbane Annehmlichkeiten nicht zu kurz.

Quick Facts und Superlative
  • Viertgrößte Provinz Kanadas und ungefähr doppelt so groß wie Deutschland

  • Etwas mehr als 4 Mio. Einwohner

  • Provinz mit den meisten Sonnentagen

  • West-Edmonton Mall: weltweit größter, zusammenhängender Einkaufs- und Entertainmentkomplex

  • Calgary Stampede Rodeo: das größte der Welt

  • Reichste kanadische Provinz durch das zweitgrößte Ölvorkommen weltweit

  • Ergiebigsten und vielfältigsten Dinosaurierknochen- und Fossilienfundstätten der Welt

  • Fünf anerkannte UNESCO Weltkulturerbe (National- und Provinzparks)

  • Mount Columbia: mit 3.747 Metern der höchste Berg von Alberta

DU KANNST DIR VORSTELLEN, EINE
HIGH SCHOOL IN ALBERTA ZU BESUCHEN?

 

Das sind deine Optionen:

Golden Hill School Division

  • Standorte: Strathmore, Drumheller, Three Hills und Wheatland County

  • Lage: östlich von Calgary

  • 5 High Schools, die jährlich ca. 300 internationalen Schüler*Innen aus bis zu 51 Ländern aufnehmen

  • Dauer: 5 und 10 Monate

  • Preis ab ca. 8.200 €*
    zzgl. Vermittlungsprovision für Culture & Soul, Flug und sonstige Ausgaben. Details siehe Preisliste.

*Die Preisangaben verstehen sich als Richtwert und unterliegen Währungsschwankungen des Kanadischen Dollars.

Livingstone Range

  • Standorte: Nanton, Claresholm, Fort Macleod, Pincher Creek, Lundbreck, Crownsnest Pass (Coleman and Blairmore)

  • Lage: im Südwesten von Alberta – an den Foothills der Rockies, nördlich des Waterton Lake National Parks

  • 6 High Schools: 200 - 400 Schüler*Innen pro Schule, kleine Klassengröße zwischen 18-20 Schüler*Innen

  • Insgesamt ca. 40 Austauschschüler*Innen pro Jahr

  • Dauer: 5 und 10 Monate sowie 4 Monate mit Ausreise vor Weihnachten

  • Preis ab ca. 5.700 €*
    zzgl. Vermittlungsprovision für Culture & Soul, Flug und sonstige Ausgaben. Details siehe Preisliste.

CALGARY_SADDLEDOME_02.jpg

Vier Jahrzeiten, Sonne satt und jede Menge Schnee

Mit 312 Tagen Sonnenschein im Jahr ist Alberta die sonnigste Provinz Kanadas, Calgary die sonnenreichste Stadt des Landes. Die Tageshöchsttemperaturen liegen im Sommer um die 20-25 Grad Celsius. Die kältesten Monate sind der Januar und der Februar, in denen die Temperaturen auf durchschnittlich -5 bis -15 Grad Celsius sinken. Allerdings sind auch Ausreißer von bis zu 35 Grad Celsius im Sommer und -40 Grad Celsius im Winter möglich. Und Schnee? Der fällt in der Regel zwischen November und April und kann in den Rocky Mountains eine Höhe von bis zu neun Metern erreichen.

BEEINDRUCKENDE NATUR, WILDE TIERE
UND JEDE MENGE OUTDOOR-SPASS

Zahlreiche Provinz- und Nationalparks laden dazu ein, Alberta aktiv zu erkunden. Egal, ob zu Fuß, im Kajak, auf dem Pferd, mit Schneeschuhen, auf Skiern, mit dem Mountainbike, beim Klettern oder unterwegs mit Schlittenhunden: die vielfältigen Möglichkeiten in der atemberaubenden Natur machen jeden Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Aber nicht nur der Landschaft wegen lohnt es sich, die Augen offen zu halten. Denn mit etwas Glück entdeckt man Wildtiere wie Wapiti-Hirsche, Elche, Bären oder Dickhornschafe, um nur ein paar zu nennen. Aber bitte ausreichend Abstand und die entsprechenden Verhaltensweisen unbedingt einhalten.

 

Zu den Highlights von Alberta gehören die Nationalparks Banff und Jasper in den Rocky Mountains mit zahlreichen Bergen, Seen, Schluchten, Gletschern, Wasserfällen, heißen Quellen und wilden Tieren. Erkunde das bekannte Skigebiet Lake Louise, staune über den gigantischen Ausblick vom Mount Sulphur in Banff oder lass dich von strahlenden Sternen und tanzenden Nordlichtern im Lichtschutzgebiet (Dark Sky Preserves) von Jasper verzaubern. Und vor allem, genieße jeden Meter auf dem Icefields Parkway
(Link: https://icefieldsparkway.com/), eine der schönsten Panoramastraßen weltweit.

Panorama Straße, Sulphur Mountain.

 

Weitere bekannte Parks und UNESCO Weltkulturerbe sind der Dinosaur Provincial Park im Osten, die Head-Smashed-In Buffalo Jump Provincial Historic Site und der Waterton Lakes National Park im Süden sowie der Wood Buffalo National Park im Norden von Alberta.

DIE NATUR IN ZAHLEN

5 Nationalparks
75 Provinzparks
245 Flüsse
Über 600 Seen
587 Tierarten
ENTERTAINMENT PUR - DIE STÄDTE IM FOKUS

Die meisten Menschen in Alberta leben in den beiden Metropolen Calgary (ca. 1,2 Mio. Einwohner) und Edmonton (ca. 937.500 Einwohner).

Die Provinzhauptstadt Edmonton liegt im geographischen Zentrum von Alberta am North Saskatchewan River und gilt als das „Tor zum Norden“. Bekannt ist die Stadt für seine Ölvorkommen im Umland, vor allem jedoch für die West-Edmonton Mall. Der weltgrößte Shopping- und Entertainmentkomplex beherbergt 800 Geschäfte, einen Freizeitpark, ein Spaßbad mit über 17 Rutschen, ein Aquarium, ein Eishockeyfeld, einen künstlichen See, mehr als 100 Restaurants, ein Kino mit 26 Sälen und ein IMAX-3D-Kino. Damit ist der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde wohl gerechtfertigt.

Calgary ist die größte Stadt der Provinz und die viertgrößte in Kanada. Sie liegt 80 Kilometer von den Rocky Mountains entfernt und hat 1988 die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Auch heute finden jährlich Weltcuprennen im Bobsport, Rodeln und Eisschnelllauf statt. Aber auch der Lieblingssport der Kanadier kommt hier nicht zu kurz. Und so füllen die Calgary Flames bei ihren Heimspielen in der National Hockey League (NHL) den Scotia Bank Saddeldome bis unters Dach mit ihren Fans – natürlich im roten Trikot. Besonders heiß wird es, wenn die Edmonton Oilers zum Provinzderby zu Gast sind.

Und im Sommer? Da macht die Stadt mit der „Greatest Outdoor Show on Earth“, der Calgary Stampede von sich reden. Jährlich strömen 1,5 Millionen Besucher auf die zehntägige Landwirtschafts-Ausstellung, die traditionell mit einer Parade und einem riesigen Pancake-Frühstück beginnt. Außerdem im Programm: Konzerte, Pferderennen, landwirtschaftliche Wettbewerbe, Chuckwagon-Rennen, First-Nations-Ausstellungen und die weltgrößte Rodeo-Show bei der es mehr als 2 Millionen Dollar Preisgeld zu gewinnen gibt. Es lebe der „Wilde Westen“!

Aber auch der englische Reitstil ist in Calgary zu Hause. Im weltweit größten Reitstall konkurrieren jährlich die besten Springreiter der Welt bei den Spruce Medows Masters gegeneinander.

West-Edmonton Mall, Calgary Stampede, zwei Eishockey Teams in der NHL und zahlreiche nationale und internationale Sportevents: Ist das genug Entertainment? Nein. Denn die Einwohner Alberta‘s lieben es gesellig. Deshalb werden in der ganzen Provinz jedes Jahr zahlreiche Festivals veranstaltet. Von Musik-, über Kunst- und Technik- bis hin zum Snow-Festivals mit Eisskulpturen-Schnitzen – hier ist für jeden etwas dabei. Und mit ca. 60 Veranstaltungen allein in Edmonton sichert sich die Provinzhauptstadt den Titel als „Fun City“.